Sport, Kultur & Politik


  Startseite
    Politik & Wirtschaft
    Kultur & Medien
    Sport
  Über...
  Archiv

   Infolive
   Spox
   Wikipedia
   Spiegel Online



http://myblog.de/matzehe86

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sport

Kaderplanung 2010 / 2011: Ömer Toprak neuer Innerverteidiger beim VfL Wolfsburg?

Toprak ist auf jeden Fall eine Alternative, über die man in Wolfsburg nachdenken sollte. Ich bin der Ansicht, dass er in seinem Jahrgang der talentierteste Innenverteidiger in Deutschland ist und somit für Mannschaften wie den VfL interessant ist. In dieser Saison konnte er ja leider durch bekannte Verletzungen nicht sein wahres Leistungsvermögen zeigen, in der Vergangenheit in der Liga sowie der Nachwuchsnationalmannschaft schon. Mit einem erfahrenen Verteidiger an seiner Seite sicherlich eine Bereiherung für die, zumindestens in dieser Saison, löchrige Abwehrreihe. Sollte der neue Trainer in Wolfsburg ähnlich viel Wert auf Defensivarbeit legen wie Magath und Köstner, kann sich eine gute Entwicklungschance für den Jungen bieten. Da der Vfl sich im Winter bereits mit Kandidaten wie Höwedes und Boateng beschäftigt hat, die jetzt aber nicht mehr finanzierbar sind oder schon anderweitig im Wort stehen, so finde ich es nur logisch jetzt einen ähnlichen Kandidaten wie Toprak zu den Optionen zu zählen.

Ich gehe auch weiterhin davon aus, dass von den aktuellen Innenverteidigern des VfL mindestens einer den Verein verlassen wird. Vom Potential her sollte Simunek bleiben, auch wenn er eine schwache Saison gespielt hat und immer für einen Bolzen gut war. Er ist schnell, gut im Kopfball und verfüge über gute fußballerische Mittel um ein Spiel von Hinten zu eröffnen. Rever ist noch nicht im Wettkampf zu beurteilen. Allerdings war ich im Winter mehr als skeptisch. Das soll nichts heißen, eine Chance hat jeder verdient. Barzagli hat seine Qualität, z.B. Stellungsspiel, Timing und Übersicht, schon oft genug gezeigt und hat sich aus dem Formtief der Hinrunde herausgearbeitet. Dort besteht weiterhin aber Steigerungsbedarf. Andererseits ist er der Topverdiener unter den Verteidigern und wenn man noch Ablöse für ihn haben möchte, dann muss man ihn diesen Sommer verkaufen. Letzter der Stammverteidiger ist Alexander Maldung, der eine recht solide Saison gespielt hat. Seine Kopfballstärke und seine Qualitäten im Zweikampf muss man nicht näher erläutern, ebenso wie seine mangelnde Beweglichkeit, schlechte Technik und eher beschränkten Spielaufbau.
2.5.10 17:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung